Allgemeine Informationen zum auslaufenden Diplomstudiengang

Seit dem Sommersemester 2009 ist keine Neueinschreibung für den Diplomstudiengang Psychologie mehr möglich, weil dieser schrittweise durch den Bachelor- und Masterstudiengang Psychologie ersetzt wird. Im Zuge dieser Umstellung werden ab dem WS 2009/2010 die bisherigen Lehrveranstaltungen nacheinander auf das modularisierte BSc./MSc. System umgestellt.

Trotz dieser schrittweisen Umstellung ist sichergestellt, dass alle Studierenden, die bereits für den Diplomstudiengang Psychologie in Würzburg eingeschrieben sind, ihr Studium nach der bisher gültigen Opens external link in new windowStudien- und Prüfungsordnung des Diplomstudiengangs beenden können. Der Erwerb von Scheinen nach der Diplomprüfungsordung ist also nach wie vor möglich und wird im Abschnitt Scheinerwerb genauer beschrieben. Die Gültigkeit der bisherigen Studien- und Prüfungsordnung ist für Studierende im Diplomstudiengang Psychologie bis zum Wintersemester 2015/2016 garantiert. In Ausnahmefällen und bei Ausschöpfung sämtlicher Fristen (z.B. Wiederholung von Prüfungen, Beurlaubung wegen Krankheit oder Auslandsaufenthalten) kann sich diese Frist noch verlängern. Generell werden durch die Umstellung auf das Bachelor/Master-System keine gravierenden Veränderungen auf Sie zukommen. Es wird jedoch empfohlen, Ihr Studium nach Möglichkeit bis zum WS 2015/2016 abzuschließen.
 

Scheinerwerb

Im Laufe des Diplomstudiengangs werden Sie eine gewisse Anzahl von Scheinen in Veranstaltungen erwerben, die bereits modularisiert wurden. Sie besuchen in diesem Fall dieselbe LV  wie Studierende des Bachelor- oder Masterstudiengangs Psychologie, erhalten hierfür aber keine ECTS Punkte, sondern einen Schein nach der Diplomprüfungsordnung. Da Umfang und Inhalt von umgestellten LV teilweise vom Diplomstudiengang abweichen, besteht die Möglichkeit, dass die verantwortlichen Professorinnen zusätzliche Voraussetzungen formulieren, die Sie erfüllen müssen, um einen "Diplomschein" zu erwerben. So könnte es beispielsweise sein, dass Sie zusätzlich zu einer "Bachelor-Vorlesung" weitere prüfungsrelevante Literatur lesen müssen und am Ende des Semesters eine Klausurversion erhalten, die etwas umfangreicher ist, als die Klausur für Bachelorstudenten. Detailliertere Informationen über die Voraussetzungen zum Scheinerwerb in schon umgestellten Fächern erhalten Sie im Rahmen der jeweiligen LV.

 

Auslandssemester

Auch im auslaufenden Diplomstudiengang Psychologie besteht die Möglichkeit, ein Auslandssemester zu absolvieren. Weitere Informationen zum Auslandssemester finden Sie auf den Informationsseiten zum Bachelorstudiengang.   
 

Beurlaubung

Prinzipiell ist es möglich, sich aus unterschiedlichen Gründen für ein bis maximal zwei Semester vom Studium beurlauben zu lassen (z.B. Ableisten eines Auslandssemesters, Auslandspraktikum, Krankheit, Geburt, etc.). Eine bewilligte Beurlaubung führt dazu, dass sich die Gültigkeit der Diplomprüfungsordnung um den entsprechenden Zeitraum verlängert. Weitere Informationen zur Beurlaubung finden Sie auf den Informationsseiten zum Bachelorstudiengang.  

Nichtpsychologisches Vertiefungsfach

Im Verlauf des Diplomstudiums ist  nach §15 Abs.2 der Studienordnung der Besuch eines nichtpsychologisches Wahlpflichtfach vorgeschrieben. Im Rahmen dieses Fachs sollen Sie Veranstaltungen in einem Umfang von mindestens 6 SWS besuchen.

Prinzipiell dürfen Sie nach Rücksprache mit dem Opens external link in new windowPrüfungsausschuss im Fach Psychologie jedoch jedes in Würzburg angebotene Studienfach belegen, so lange Sie eine Professorin benennen können, die bereit ist, Sie zu prüfen. Kontaktieren Sie in diesem Fall zunächst die Professorin des jeweiligen Fachs um zu besprechen, welche Lehrveranstaltungen Sie besuchen müssten und wie genau die Prüfung aussähe. Mit den entsprechenden Angaben können Sie sich sodann an den Prüfungsausschuss wenden um abzuklären, ob Ihrem Wunsch entsprochen werden kann.
 

FAQ

Ich studiere derzeit im Diplomstudiengang Psychologie und frage mich, ob ich nicht besser in den Bachelorstudiengang wechseln sollte. Wie sinnvoll wäre ein Wechsel und was müsste ich konkret dafür tun?
Die Frage, wie sinnvoll ein Wechsel vom Diplom- in den Bachelorstudiengang ist, lässt sich nur nach eingehender Beratung beantworten. Der Bacheloraschluss würde im Gegensatz zum Diplom schon nach 6 Semestern einen Einstieg ins Berufsleben, oder aber eine flexible Neuausrichtung bei der weiteren Ausbildung ermöglichen (z.B. aufbauendes Masterstudium in anderen Fachbereichen). Andererseits muss sich erst noch herausstellen, wie gut der Bachelor-Abschluss in Psychologie auf dem Arbeitsmarkt angenommen wird. Die späteren Berufssaussichten als Bachelor - Psychologe können mitunter stark zwischen unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern variieren. Vereinbaren Sie am besten einen Termin für ein persönliches Beratungsgespräch mit ihrer zuständigen Fachstudienberatung, um das konkrete Vorgehen in einem solchen Fall abzuklären.

Wie sicher ist es, dass ich als Studierende im Diplomstudiengang auch tatsächlich in die Veranstaltungen rein komme, die ich besuchen muss?
Als Diplomstudentin wird Ihnen auf jeden Fall ermöglicht, Ihr Studium fristgerecht abzuschließen. Dies bedeutet, dass Sie Scheine im Rahmen Ihres Studiums auch weiterhin erwerben können, teilweise in Veranstaltungen, die auch im Rahmen des Bachelorstudiengangs angeboten werden. Das Psychologische Institut wird in jedem Falle dafür Sorge tragen, dass Ihnen durch die Modularisierung keinerlei zeitlichen Nachteile im Studienverlauf entstehen.